Banjoy


ist das Irish Tenor Banjo Workshop-Wochenende für unterschiedliche Spielstufen.

 

Ausrichtungsort: Vogtscher Hof (Beuernsche Straße 2,  34587 Felsberg-Gensungen,  südlich von Kassel)

 

Organisator ist Guido Plüschke aus Hamburg

Das 4. Banjoy Irish Tenor Banjo Weekend findet vom 02. - 04.03.2018 statt!

 

Banjoy ist ein neuer Wochenend-Workshop, der sich rund um das irische Tenor Banjo in der Stimmung GDAE dreht und von Freitagabend bis Sonntagmittag stattfindet. Kurse im keltischen Bereich gibt es viele, aber keine Workshop-Reihe befasst sich ausschließlich mit dem Irish Tenor Banjo. Diese Lücke schließt Banjoy! 2015 startete das erste Workshop-Wochenende erfolgreich.

 

 

Schwerpunkte werden neben der Spieltechnik, die anhand von bekannten irischen Tunes (Instrumental-Stücke) vermittelt werden, auch die Beratung rund um das Instrument sein. Das können unter anderem folgende Themen sein: „Was muss man beim Kauf beachten, auf welche Dinge muss besonderes Augenmerk gelegt werden?“. Im Unterricht, aber auch in Gesprächen mit Gleichgesinnten werden die Teilnehmer am Ende des Wochenendes mit neuen Erfahrungen und Eindrücken nach Hause fahren, so dass im optimalen Fall ihr Spielstil neue Einflüsse erhält und das Erlernte in der Praxis um- und eingesetzt werden kann.

Neben zwei Lehrern aus Deutschland, die sich ausschließlich um die Anfänger und fortgeschrittenen Anfänger kümmern werden, ist ein Baustein des Konzeptes, dass ein renommierter Lehrer aus Irland eingeladen wird, der die Master Class unterrichtet. Die Master Class wird ein Teilnehmer-Maximum von 12 Personen haben. Aber auch die beiden Anfänger-Gruppen werden eine Unterrichtseinheit mit dem Gast aus Irland erhalten, so dass sie ebenfalls die keltische „Banjo-Luft“ schnuppern können.

An beiden Abenden wird es nach dem Unterricht Sessions geben und so manche Anekdote wird den Besitzer wechseln. Da der Workshop in einem Seminar-Haus stattfindet, in dem zum einen alle Teilnehmer übernachten sowie essen werden und auch zum anderen dort den Unterricht erhalten, wird es für die Teilnehmer ein intensives Eintauchen in die irische Banjo-Welt geben. Eine Chance, sich seinem Instrument unter Anleitung zu nähern, die man nicht so oft in Deutschland haben wird und sich nicht entgehen lassen sollte.

 

 
Die Teilnehmer sollten leichte Vorkenntnisse auf dem Irish Tenor Banjo haben und keine blutigen Anfänger sein, die noch niemals ein Banjo in der Hand hatten. Ferner sollten alle Teilnehmer ein eigenes Banjo und/oder eine eigene Mandoline besitzen. Die Mandoline ist in der irischen Musik ebenfalls in GDAE gestimmt und kann somit als Ersatz gespielt werden! Leihinstrumente werden nicht gestellt.

In der Kursgebühr sind alle gebuchten Kurse, die Übernachtungen im Doppel- oder Mehrbettzimmer sowie alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittag, Kaffee & Kuchen, Abendbrot) enthalten. Die Master Class kostet zusätzlich einen Aufpreis pro Person. Bettwäsche muss selber mitgebracht oder gegen Aufpreis ausgeliehen werden. Getränke bis auf Tee und Kaffee sind ebenfalls nicht in den Leistungen enthalten und müssen selber bezahlt werden.

Die Veranstaltung wird von Guido Plüschke aus Hamburg durchgeführt. Guido ist seit über 25 Jahren ein aktives Mitglied der deutschen Irish Folk Szene und spielt in verschiedenen Bands. Seit 2002 richtet er zusammen mit Rolf Wagels die erfolgreiche Workshopserie "BodhránWeekends" aus, bei dem er seine Erfahrungen bei der Durchführung von Workshops machen konnte.. Neben den Saiten-Instrumenten Gitarre, Bouzouki, Mandoline und Banjo, die ihn seit über 25 Jahren begleiten, spielt Guido auch die irische Rahmentrommel Bodhrán, auf der er 2008 3. der Weltmeisterschaften in Irland wurde. 2012 erlangte er die Silber-Medaille beim Deutschen Rock & Pop Preis als bester Perkussionist.